Montag, 8. Mai 2017

Manche Tage muss man einfach zuckern



Ich gebe zu, als ich mich für Manche Tage muss man einfach zuckern* entschieden habe, wusste ich eigentlich gar nicht, worum es geht. Mit hat einfach der Titel und die Aufmachung gefallen. Als es dann zuhause ankam und ich mir die Rückseite angeschaut habe um den Klappentext zu lesen dachte ich nur: Recht hat sie! Manche Tage muss man einfach zuckern und Läuft bei mir. Zwar rückwärts und bergab, aber läuft. Sind schon mal super Erkenntnisse. Klar, dass ich das Buch anderen – die eventuell schon seit Monaten darauf warten gelesen zu werden – vorziehen musste. 

 

In dem Buch geht es um Sarah, die nach der Kündigung in einer Anwaltskanzlei auf der Suche nach einem neuen Job ist und bei ihrem besten Freund Pete auf dem Sofa wohnt. Schon lange hat sie ein Auge auf Pete´s Zwilling geworfen, doch ihr ist klar, dass aus ihr und dem Womanzier nichts werden kann… Ihr neuer Job in einer Massagepraxis scheint auf den ersten Blick gewöhnungsbedürftig. Doch mit dem, was sie wirklich erwartet hatte wohl keiner gerechnet. Und auch in der Liebe läuft alles anders als gedacht. Sie fängt – trotz aller Bedenken eine Affäre mit dem DJ und Zwilling ihres besten Freundes an. Und gleichzeitig findet sie auf der Internetseite >>Missed Connestions<< ein Anzeige, die auf sie zu trifft und fängt eine Onlinebeziehung mit dem Unbekannten an…

Sarah hat es mit ihrem neuen Job – ich hätte an ihrer Stelle wahrscheinlich schon längst gekündigt – und der Liebe zu zwei Männern nicht leicht, denn gerade letzteres bereitet ihr eine Menge Sorgen. Denkt sie doch, sie könnte eine Untreuenudel wie ihre Mutter werden. Das Liebeswirrwar und vor allem das Chaos im Job ist für den Leser allerdings eine witzige Angelegenheit. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Die 350 Seiten sind zwar relativ klein geschrieben, waren aber innerhalb von einem Tag verschlungen weil mir der Schreibstil und die Geschichte einfach  gefallen hat. Man hat mit Sarah mitgefiebert, auch wenn man sich schon recht früh denken konnte wer denn der Fremde im Internet sein könnte. Eine super Liebesgeschichte mit viel Witz und tollen Charakteren. Also wenn man von gewissen Kollegen absieht. Aber wenn ihr das Buch lest werdet ihr schnell herausfinden, wer gemeint sein könnte ;) 

Findet ihr auch, dass manche Tage einfach eine Menge Zucker gebrauchen können? Kennt ihr das Buch vielleicht sogar bereits?

*Werbung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen